Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
W :: Neuheim, Menzingen, Aegeri (Bestandsgruppe)  >
Liste

KAE, W.C :: Der Pfarrherren zu Oberägeri Investitur, praesentatio, confirmatio. (Bestand)

Identifikation
SignaturKAE, W.C
TitelDer Pfarrherren zu Oberägeri Investitur, praesentatio, confirmatio.
Entstehungszeitraum1543 – 1955
VerzeichnungsstufeBestand
Inhalt und innere Ordnung
Form und Inhalt

Anmerkung im Summarium bei KAE, W.C.31: "Zu Nummer KAE, W.C.21 bis KAE, W.C.31 siehe auch KAE, W.B.6, wo die ganze Streitfrage weitläufig behandelt wird."

Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: W 1, S. 25 (KAE, B.16/67)

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-03-30 16:00:00 / Gerold Ritter
Aktualisiert2010-04-07 16:00:59 / Andreas Kraenzle  

2009-02-11 10:00:57 / Julia Leisinger
Permalinkhttps://archiv.kloster-einsiedeln.ch/objects/29198

Inhalt

 
Signatur Titel Datum Verzeichnungsstufe Sonstiges
KAE, W.C.1 Ordnung der Pfarrherren zu Ägeri oder Series derselben von 1545 bis 1734. Die Namen der Pfarrer vor der Reformation sind nicht mehr aufzufinden. 1734 – 1850 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.2 Series DD. Parochorum in Oberägeri de 1869 - 1545. 1869 – 1950 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.3 Series DD. Parochorum in Oberägeri 1545-1930. 1869 – 1955 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.4 Pfarrpfründ Ägeri an Martin Zürer 27. Jun 1545 Einzelstück: Urkunde digitalisiert | öffentlich
KAE, W.C.5 Hans Jokob Schwytzer (Schiliger) Konventual des Gotteshauses Einsiedeln, hat als Pfarrer von Oberägeri, urkundet, dass er Schulden gemacht, dass man aber deshalb nicht den Abt oder das Gotteshaus anfordern dürfe, sondern dass er Bezahlung leisten werde. 1557 – 1561 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.6 Der Kammerer des Kapitels mahnt auf das scärfste den Jakob Schwyzter, Pfarrer zu Ägeri dass er sich und der Strafe wor dem Kammerer stellen solle. (Vergleiche: Doc. Arch. Einsiedl. Copiale N. No. 5) 14. Jul 1557 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.7 Verleihung der Pfarrpfrund durch Abt Joachim Eichhorn an Johann Leemann von Zug. (Vergleiche: Doc. Arch. Einsiedl. Copiale Z. No. 3) 1. Dez 1561 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.8 Abt Joachim Eichhorn an Landammann und Rat zu Schwyz 20. Dez 1561 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.9 Verleihung der Pfarrpfrund Ägeri durch Abt Adam Wihtwiler an Bernard Menteler von Neuheim. 23. Okt 1571 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.10 Kurze Registratur einiger Akten der Äbte von Einsiedeln betr. Ägeri 1543 – 1602 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.11 Reversbrief des Ulrich Hüsser von Willisau. Pfarrer von Ägeri. 1. Mai 1602 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.12 Ammann und Rat zu Ägeri an Augustin Hoffmann. Bitten da ihr Pfarrer auf Mai fortziehen müsse der Abt möchte ihn bestimmen, wenigstens bis Mai zu bleiben. Vorhanden: das Original auf Papier. (Vergleiche: Doc. Arch. Einsidl. Copiale Z. No. 9). 3. Feb 1608 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.13 Empfehlungsschreiben des Kaptelssekretärs im Auftrage des Dekans für Jakob Nussbaumer als Pfarr zu Ägeri. 27. Nov 1627 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.14 Abschrift aus dem Schreibkalender des Abtes Plazidus man betreffend die Pfarrpfund Ägeri, Collatur Confirmatio des Pfarrers, dessen Revers Spolien etc. etc. 5. Jul 1666 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.15 Bericht wie ich Jakob Nussbaumer Pfarrherr, von Ihren fürstlichen Gnaden von Einsiedeln wegen der Pfarrprund zu Ägeri gehalten und sonst mündlich verstanden. 1666 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.16 Ex testamento R. P. Parochi Jakob Nussbaumer: Er vermacht die meisten seiner Bücher der Pfarrkirche zum Gebrauche seiner Nachfolger. 1640 – 1670 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.17 Bericht, welchermassen nach dem Absterben des Pfarrers Jakob Nussbaumers sel. die Pfarrei Ägeri wiederum besetzt worden. Von Lazarus Heinrich von Zug dieser Zeit Kanzler des fürstlichen Gotteshauses zu den Einsiedeln. 10. Dez 1668 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.18 Abt Plazidus Reimann berichtet an Ammann und Rat zu Ägeri, dass sich nach dem Absterben des Pfarrers Jakob Nussbaumers niemand für diese Pfarrstelle angemeldet habe. 13. Dez 1668 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.19 Revers der Gemeinde Ägeri wegen Erwählung eines Pfarrherrn daselbst. 12. Apr 1669 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.20 Kurze Unterweisung der Verrichtung der Pfarrei zu Ägeri gestellt von dem damaligen Pfarrherrn Jakob Nussbaumer. Anno 1687 aber von meinen gnädigen Herren und einem Ausschuss abgelesen, teils konfirmiert teils verbessert und spezifiziert worden, wie dann ein ein Punkt nach dem andern an einer Gemeinde wird abgelesen. 13. Jun 1687 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.21 Reversbrief des Joseph Schönmann der von Abt Augustin Reding nach dem Tode des Pfarrers Ignaz Iten als Pfarrer von Ägeri konfirmiert worden. 1687 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.22 Pfarrer Joseph Schönmann zu Ägeri wird von der bischöflichen Curia zu Konstanz schwer getadelt, wegen wiederholter Trunkenheit, ehrverletzenden und schändenden Worten gegenüber seinen Pfarrkindern in der Kirche endlich, dass er dem Kloster Einsiedeln eine Reversbrief gegeben habe in praejudicinum Jurisdiction Ordinariae, ac inscia et invita Communitate loci. Schönmann wird zu einer Strafe von 36 Gulden Konstanzer Währung an den bischöflichen Fiskus verurteilt. 6. Nov 1690 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.23 Die bischöfliche Curia zu Konstanz tadelt den Pfarrer Joseph Schönmann, dass er den obigen ANordnungen nicht statt getan, nicht Abbitte getan, Behörden und Volk neuerdings beleidigt, so dass der Unwille gegen ihn gewachsen und von seiner pastorellen Tätigkeit keine Frucht zu erwarten sei. Er solle daher den Rat um Verzeihung bitten, innerhalb Monatsfrist ein Benefizium suchen und sich wegbegeben. 8. Jan 1691 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.24 Die Curia zu Konstanz besteht darauf, das Pfarrer Schönmann innert Monatsfrist sich wegbegebe. 29. Jan 1691 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.C.25 Die Curia zu Konstanz verfügt, da sich Schönmann ungehorsam zeigt, dass er bis Ende Februar resigniere und die Pfarrei verlasse. Ägeri soll einen neuen Pfarrer präsentieren. Die 100 Gl. die Schönmann von der Kirchenfabrik Ägeri entlehnt, hat er zurückzuzahlen, dafür soll ihm die Gemeinde den Gehalt bis auf Ende Februar entrichten. (Merkwürdig wird die weltliche Behörde von Ägeri als Patron der Pfarrprund benamset: Magistratur seculari ceu Patrono illius Beneficii Parochialis.) 12. Feb 1691 Einzelstück: Akte öffentlich
1 bis 25 von 78 Einträge