Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
X :: Bellenz (Bestandsgruppe)  >
Liste

KAE, X.BA :: Zwangsanleihe der Gemeinde Bellenz 1808 bis 1843. Zwangsanleihe des Amtes Tessin 1848 bis 1853. (Bestand)

Identifikation
SignaturKAE, X.BA
TitelZwangsanleihe der Gemeinde Bellenz 1808 bis 1843. Zwangsanleihe des Amtes Tessin 1848 bis 1853.
Entstehungszeitraum1808 – 1853
VerzeichnungsstufeBestand
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: X 1, S. 127 (KAE, B.16/68)

Anmerkungen
Allgemeine Anmerkungen

Individualstücke in zwei Mäppchen aufgeteilt: "1809" und "Corrispondenza relativa all'imprestato sforzato del 1848".
Das Faszikel enthält allerdings Stücke der Jahre 1808 bis 1853, demgemäss wurde auch die Beschreibung des Faszikels angepasst.

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-03-30 16:00:00 / Gerold Ritter
Aktualisiert2008-11-21 14:32:02 / Bettina Mosca  
Permalinkhttps://archiv.kloster-einsiedeln.ch/objects/29249

Inhalt

 
Signatur Titel Datum Verzeichnungsstufe Sonstiges
KAE, X.BA.1 Obligation der Residenz zu GUnsten der Kollegiatskirche, von 1000 L. 21. Sep 1808 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.2 Propst P. Beat Nager an den Staatsrat. Bitte um Berücksichtigung ihrer schweren Lage bei der Zwangsbesteuerung. 19. Apr 1809 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.3 Der Staatskommissär in Bellenz an P. Propst. Anzeige dass die Residenz 4000L. als Zwanganleihe vorzustrecken habe. 25. Apr 1809 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.4 Auszug aus dem Protokoll des kleinen Rates. Sitzung vom 25. April 1809. Erlaubnis, dass die Residenz auf ihre Güter eine Hypothek aufnehmen kann. 25. Apr 1809 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.5 Die Gemeinde Bellenz an P. Propst. Erklärung, dass die Residenz genügend Güter habe, um eine Hypothek für das Zwangsanleihen aufnehmen zu können. 3. Mai 1809 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.6 Auszug aus dem Protokoll des hl. Rates. Erklärung, dass durch die Zwangsanleihe nicht die Schulfonds sondern die dem Stifte Einsiedeln gehörenden Güter zu belasten seien. 8. Mai 1809 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.7 Dr Kt. Schwyz an den kl. Rat des Tessin. Vorstellungen gegen die Eingriffe in die Rechte des Klosters. 26. Jan 1810 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.8 Die Benediktiner an den kl. Rat. Infolge der Finanznot nach der Revolution sah man sich gezwungen bei Bonzanigo 3000 L. aufzunehmen. Nun verlangt er sie zurück. Unmöglich zu zahlen, wenn nicht das Kapital angegriffen werden kann. Bitte um Erlaubnis dazu. 20. Dez 1810 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.9 Der Regierungskommissär an die Patres ERlaubnis über einen Kapitalbrief von 8000 L. verfügen zu können, um eine Schuld zu bezahlen. 27. Dez 1810 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.10 Der Gemeinderat von Bellenz an P. Propst. Die grossen Auslagen zwingen zur Aufnahme einer ausserordentlichen Steuer. Darum soll ein Verzeichnis aller Habe eingegeben werden. 1. Jun 1812 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.11 Der Gemeinderat an den Propst. Die verlangten Aufschlüsse betreffs einer Anleihe haben mit der Steuer (taglia) nichts zu tun. 4. Jun 1812 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.12 Der Gemeinderat an P. Propst. Man kann auf seine Vorstellungen nicht eingehen und hofft, dass er sich füge. 11. Jun 1812 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.13 P. Propst an den Gemeinderat. Die Besteuerung ist durch Konvention vom 22. Mai 1779 geregelt, daher die neue Zwangsbesteuerung unzulässig. (Dabei Kopie eines anderen Protestes vom 6. Juni). 4. Jun 1812 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.14 Kopie des gegenseitigen Briefwechsels zwischen dem Gemeinderat von Bellenz und P. Propst wegen der Zwangsanleihe. 1. Jun 1812 – 26. Jun 1812 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.15 Der Gemeinderat von Bellenz an P. Propst. Zum Zweck der Zwangsanleihe soll ein Verzeichnis aller Güter der Residenz eingereicht werden. 6. Jul 1813 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.16 Die Residenz an den Gemeinderat. Die Residenz verwehrt sich gegen die Forderung ein Verzeichnis ihrer Güter einzureichen. Die jährliche Steuer soll als Norm gelten. 7. Jul 1813 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.17 Der Regierungskommissär an P. Propst. In Zukunft wird der Staat für die (?)-ausleihe von 4000 L. nur mehr 4 anstatt 5% zahlen. 15. Jun 1837 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.18 Der Staatsrat an den Regierungskommissär in Bellenz. Der Residenz sind 12 L. als Zins für ihr Guthaben von 300 L. zu zahlen. 21. Jan 1843 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.19 Der Grosse Rat zur Vorlage des Staatsrates. Dekret betreffs Zwangsanleihe von den Klöstern. 29. Jan 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.20 P. Propst an das Finanzdepartement. Protest gegen die Zwangsanleihe. 3. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.21 Der Gemeinderat von Bellenz an den Staatsrat. Protest gegen die der Residenz auferlegte Zwangsanleihe von 15000 Frs. Die Residenz sei kein Kloster, sondern ihr Vermögen gehöre zum Teil der Gemeinde. 4. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.22 Abt Heinrich an P. Propst. Der Abt zur Zwangsanleihe. Wenn Geld dazu entlehnt werden müsse, soll damit das Stiftungsgut belastet werden. 6. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.23 Der Staatsrat an den Gemeinderat Bellenz. Abschlägige Antwort auf Nr. 21. 9. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.24 P. Propst an den Staatsrat . Erneute Vorstellung gegen die Zwangsanleihe. Unmöglich die Summe aufzubringen. 16. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, X.BA.25 Der Staatsrat an P. Propst. Der Staat kann auf die Vorstellungen vom 16. Febr. nicht eingehen. P. Propst hat zu zahlen. 21. Feb 1848 Einzelstück: Akte öffentlich
1 bis 25 von 40 Einträge