Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
W :: Neuheim, Menzingen, Aegeri (Bestandsgruppe)  >
Liste

KAE, W.Q :: Akten betreffend Mühlen, die dem Gotteshaus Einsiedeln zugefallen. (Bestand)

Identifikation
SignaturKAE, W.Q
TitelAkten betreffend Mühlen, die dem Gotteshaus Einsiedeln zugefallen.
Entstehungszeitraum1560 – 1650
VerzeichnungsstufeBestand
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: W 1, S. 131 (KAE, B.16/67)

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-03-30 16:00:00 / Gerold Ritter
Aktualisiert2008-10-24 16:02:07 / Rebecca Sanders  
Permalinkhttps://archiv.kloster-einsiedeln.ch/objects/29211

Inhalt

 
Signatur Titel Datum Verzeichnungsstufe Sonstiges
KAE, W.Q.1 Hartmann Uttinger alt Ammann im Zug an Abt Joachim Eichhorn: Grosshaus Meienberg von Hinderburg will auf seinen Gütern eine Mühle bauen. Witwe Anna Ammannin, des Mèllers sel. in Sarbach, Mühlenbesitzerin würde mit ihren Kindern dadurch finanziell schwer geschädigt. Ultinger als obrigkeitlich Ernannter Sachverwalter und Vogt der Witwe fragt an, wie dieser Mühlebau verhindert werden könnte. 3. Aug 1560 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.2 Akten betreffend die Aa-Mühle 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.3 Abt Augustin Hofmann an Ammann und Rat von Stadt und Amt Zug: Abt Augustin hat dem Hans Müller Burger zu Zug auf Empfehlung des Statthalters P. Johann Wolfgang Müller und des Stadtschreibers Beat Jakob Knopfli eine ziemliche Geld vorgeschossen, die jetzt gefährdet ist. Ser Abt möchte sein Geld wieder haben, doch aber nicht gern das Unterpfand, die Aa Mühle zu Zug übernehmen. 30. Jul 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.4 Paul Spielmann und sein Vater Oswald Spielmann übernehmen die Aa Mühle mit aller Zugehör und versprechen alle jährlich schuldigen Zinse gewissenhaft zu entrichten. 5. Aug 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.5 Oswald Spielmann tritt unter Angabe seiner Gründe von der Aa Mühle zu Zug wieder zurück und schlägt sie dem Abt Augustin heim. 19. Aug 1625 Einzelstück: 1 Akte öffentlich
KAE, W.Q.6 Abt Ammann und Rat der Stadt Zug an Abt Augustin Hofmann: Die Herren sind höchstens entsetzt und verwundert über die Unwahrheit, die Spielmann dem Abte vorgestellt; dieser und seine Söhne erhileten einen starken Verweis. Der ABt werde von den Herren bei dem aufgerichteten besiegelten Versprechen der Spillmann gänzlich und vollkommen geschirmt werden. 23. Aug 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.7 Kopie eines Vertragres, kraft dessen Statthalter Wolfgang Müller, Ammann Adam Signer und Kanzler im Beisein des Beat Jakob Kopflis, des Stadtschreibers, dem Melchior Kaiser, Landmann zu Unterwalden, die Mühle an der Aa auf ein Jahr in Pacht geben. Die Lehenbedingungen sind aufgeführt. Dabei liegt der Entwurf eines Memorials betr. Zahlungen und Einzügen. 13. Okt 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.8 Gütlicher Vergleich zwischen Kanzler Knöchlin und Ammann Adam Signer, als Abgesandte des Abtes Augustin Hofmann einerseits, und Oswald Spielmann samt seiner Hausfrau und Sohn Paul Spielmann andernseits, wegen der Aa Mühle. 22. Okt 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.9 Verzeichnis, was German Golter, der alte Müller angibt, was für Geschirr in der Aa Mèhle zu Zug mangle. 11. Okt 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.10 Abt Augustin Hofmann ersucht Ammann und Rat zu Zug, die Aa Mühle möchte zu Kauf oder Lehen ausgekündigt werden. 28. Okt 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.11 Stadtschreiber Beat Jakob Knoppli an Abt Augustin Hofmann, berichtet wegen Restauration der Wuhr bei der Aa Mühle und begehrt Zahlung für die Werkleute. 20. Nov 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.12 Wolfgang Rogenmoser samt seinen Gschweien bekennt, dass ihm der Stadtschreiber Beat(?) Jakob Knopfli im Namen des Abtes Augustin Hofmann den verfallenen Zins auf der Aa Mühle samt den Kosten bezahlt habe. 22. Nov 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.13 Stadtschreiber Beat Jakob Knopfli an Statthalter P. Johann Wolfgang Müller zu Einsiedeln: Ihm bedünke, Melchior Kaiser sei von der Aa Mèhle mächtig abgeschreckt und unlustig geworden. Gibt seinen Rat. 23. Nov 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.14 Stadtschreiber Beat Jakob Knopfli an Abt Augustin Hofmann: Berichtet über Melchior Kaiser ähnlich wie oben, referiert nebenbei über Zahlungen, die er gemacht. 23. Nov 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.15 Abt Augustin Hofmann verkauft die Aa Mühle dem Thomas Blüwler (Büeler?), wohnhaft zu Zug. Genauere Bedingungen sind aufgeführt. 12. Jun 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.16 Verzeichnisse der Gültbriefe, welche der Thomas Blüwler (Bleuler/Büeler?) wegen der Aa Mühle dem Gotteshaus Einsiedeln hinterlegt hat. 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.17 Quittung/Quittung um 50 Gulden des Gotteshauses Fahr, die auf Martins lag 1625 auf der Aa Mühle verfallen und jetzt ihm ausbezahlt werden. 26. Jun 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.18 Rechnung gegen Thomas Blüwler (Bleuler/Büeler?) Aa-Müller zu Zug, wegen der von ihm erkauften Aa Mühle. 1625 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.19 Quittung des Meisters Wolfgang Rogenmoser um 25 Mütt (Säcke) Kernen, die ihm auf der Aa Mühle zu Zug anno 1625 verfallen 27. Aug 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.20 Landschreiber Christian Schön an Abt Augustin Hofmann: Berichtet, dass das Mühlewuhr wieder beschädigt wurde und wegen dessen Erbesserung Melchior Kaiser und Peter Blüwler beinahe Streit bekommen habe. Doch haben sie sich schliesslich gütlich geeinigt. 31. Aug 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.21 Abt Augustin Hofmann an Landammann Gilg Frischherz zu Schwyz: Hinterlegt bei diesem Herrn einen Kaufbrief lautend auf 12'000 Schwyzerpfund und haftend auf einer Mühle zu Steinen, der von Melchior Kaiser versetzt und hinterlegt worden ist. 3. Sep 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.22 Abt Augustin Hofmann an Landammann Zurlauben in Zug: Lässt dem Oswald Spielmann 50 Gulden nach, die dieser wegen der Aa Mühle dem Abte zu zahlen hat, 50 Gulden aber soll Spielmann auch noch zahlen. 30. Aug 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.23 Extrakt aus der Abhandlung mit Melchior Kaiser von Unterwalden wegen der Aa Mühle zu Zug: Abt Augustin Hofmann hat vom Gotteshaus Wettingen 1000 Münzgulden entlehnt und sie Kaiser zu Lehen gegeben, dass dieser die Mühle betreiebn könne. In diesem Aktenstück sind die Sicherungen bestimmt, die Kaiser dem Gotteshaus für dieses Kapital und den Mühlenbetrieb überhaupt leisten musste. 3. Sep 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.24 Quittanz des Klosters Fahr um 40 Gulden Zins auf der Aa Mühle, die an Martini 1626 verfallen sind. 12. Nov 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.Q.25 Schein um 50 Gulden an Oswald Spielmann einzuziehen für den Kernzins, der auf der Aa Mühle zu Zug anno 1626 verfallen. 26. Nov 1626 Einzelstück: Akte öffentlich
1 bis 25 von 31 Einträge