Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
W :: Neuheim, Menzingen, Aegeri (Bestandsgruppe)  >
Liste

KAE, W.G :: Akten betreffend das ehemalige Ehrschatzrecht des Gotteshauses Einsiedeln in Neuheim, Menzingen, Ägeri und am Berg. (Bestand)

Identifikation
SignaturKAE, W.G
TitelAkten betreffend das ehemalige Ehrschatzrecht des Gotteshauses Einsiedeln in Neuheim, Menzingen, Ägeri und am Berg.
Entstehungszeitraum1500 – 1700
VerzeichnungsstufeBestand
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: W 1, S. 63 (KAE, B.16/67)

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-03-30 16:00:00 / Gerold Ritter
Aktualisiert2008-10-24 15:45:05 / Mirjam Sidler  
Permalinkhttps://archiv.kloster-einsiedeln.ch/objects/29202

Inhalt

 
Signatur Titel Datum Verzeichnungsstufe Sonstiges
KAE, W.G.1 Kopie eines Schreibens der Herren zu Schwyz an Ammann und Rat zu Zug von wegen der Ehrschätze(?) zu Menzingen. 11. Aug 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.2 Ammann und Rat zu Zug bestimmen den 12. September 1565 für die oben verlangte Tagung. 6. Sep 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.3 Ammann und Rat zu Zug an Landammann und Rat zu Schwyz. 6. Nov 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.4 Landammann und Rat zu Schwyz an Ammann und Rat zu Zug: Da der Spann gütlich beizulegen, verlangen sie Entscheidung durch ein unparteiisches Gericht. 3. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.5 Ammann und Rat zu Zug an Landammann und Rat zu Schwyz: Will niemand an seinem Rechte hindern und am nächsten Sonntag den Brief von Schwyz den Gotteshausleuten vorlesen, damit sie sehen, dass Ernst dabei sei. Zug hat zum Frieden geraten und will er wieder tun. 4. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.6 Schwyz übersendet dem Abte das Antwortschreiben des Standes Zug (oben No. 5). 6. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.7 Substanzlicher Inhalt und Begriff des Spans(?), es sich der Ehrschätzen halb zu Menzingen haltet, welcher Gestalt ihnen auf ihre Einwände ungefähr geantwortet werden könnte. 12. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.8 Joachim Abt zu Einsiedeln schreibt an die Herren zu Schwyz, dass die von Menzingen offenbar die Streitsache möglichst in die Länge ziehen wollen, in der Hoffnung, Schwyz und der Abt möchten der Sache müde werden. Macht daher Vorschläge, wie der Ausgang beschleunigt werden könnte. 20. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.9 Ammann und Rat zu Zug an Landammann und Rat zu Schwyz. Die Gotteshausleute von Ägeri und Menzingen wollen noch einmal versuchen mit dem Gotteshaus gütlich ins Reine zu kommen. Sollte das nicht möglich sein, so soll der Streit gerichtlich entschieden werden. Zug möge den Gotteshausleuten zu einem ziemlichen und nicht schweren Gericht verhelfen. 24. Dez 1565 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.10 Landammann und Rat zu Schwyz, so wie Abt Joachim bestehen darauf, dass der Streit von einem unparteiischen Gericht entschieden werden soll, und fordern die Gotteshausleute auf den 14. Januar nach Einsiedeln zu dieser Verhandlung. 4. Jan 1666 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.11 Abt Joachim Eichhorn bezeichnet d.h. Mitglieder des Schiedsgerichtes von seiner Seite Landammann Georg Reding, ferner als Redner Ammann Kaspar ab Yberg und zu Beiständen Vogt Lienhart Büeler und Landschreiber Jost Auf der Mauer. 31. Jan 1566 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.11a Schwyz ersucht den Abt er möchte die Richter und Beistände bezeichnen die nach Einsiedeln geschickt werden sollen. 30. Jan 1566 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.12 Statthalter und Rat zu Schwyz erlassen den Schiedsrichtern Landammann Dietrich in der Halden und Landammann Georg Reding ihre Gelübde und Eide, die diese ihnen hervor geleistet. 2. Feb 1566 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.13 Abt Joachim berichtet den beiden Schiesrichtern Landammann Dietrich in der Halden und Landammann Georg Reding, dass auf Sonntag Reminiscere Ammann Gilg Tschudy von Glarus die Gnadenkapelle zu Einsiedeln besuchen wolle. Da die beiden Herren vor ihrem Urteilsspruch mit Tschudy sich gerne unterreden wollten, werden sie eingeladen. Der Abt übersendet auch die vom Kanzler schriftlich verfasste Schlussrede bei der Gerichtsverhandlung. 17. Feb 1666 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.14 Spruchbrief Ehrschaftsrechte zwischen Kloster Einsiedeln und Gottshausleuten in Neuheim, Menzingen und Ägeri 18. Mär 1566 Einzelstück: Urkunde digitalisiert | öffentlich
KAE, W.G.15 Hernach folgend die Personen, so Gotteshausgüter vor dem gütlichen Spruch, so der Ehrschätzen halb ausgegangen auf Montag nach Geuli(?) im Jahre 1566 im Gotteshaus EInsiedeln verhandelt, verkauft und vertauschet. 18. Apr 1566 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.16 Auf Mittwoch nach Ostern anno 1571 sind nachfolgende Käufe, so sich dem Gotteshaus Einsiedeln verehrschatzen sollen, im Amt Menzingen aufgezeichnet worden. 18. Mai 1571 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.17 Es ist zu Ägeri wegen ettlicher Käufen und Besuchen(?) verhandelt worden, im Beisein von Ammann Bachmann und anderer. 15. Jul 1574 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.18 Protokoll des Maiengerichts, Ehrschatz-Verhandlungen im Beisein des Dekans P. Augustin Hofmann und Hans Jakob Reimanns, des Kanzlers. 25. Mai 1592 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.19 Instruktion für den Kanzler und Ammann für das Maiengericht zu Menzingen. 18. Mai 1598 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.20 Protokoll über die Verhandlungen des Maiengerichtes. 18. Mai 1598 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.21 Protokoll der Verhandlungen des Maiengerichtes durch Ammann Ruhstaller und Kanzler Reimann. 29. Mai 1600 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.22 Protokoll der Verhandlungen am Maiengericht 2. Jun 1603 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.23 Protokoll des Maiengerichts zu Menzingen 24. Mai 1604 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, W.G.24 Protokoll des Maiengerichtes zu Menzingen 22. Mai 1606 Einzelstück: Akte öffentlich
1 bis 25 von 55 Einträge