Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
A :: Einsiedeln (Bestandsgruppe)  >
Temporalia (Bestand)  >
22 :: Rechte und Freiheiten des Gotteshauses Einsiedeln überhaupt, an unterschiedlichen Orten (Klasse)  >
KAE, A.AI :: Kaiserliche Vergabungen (Serie)  >
Liste

KAE, A.AI.17 :: Kaiser Heinrich II. überträgt auf Bitte des Abtes Wirunt von Einsiedeln zu seinem und seiner Gemahlin Kunigunde Seelenheil den Wald, in dem das Kloster gelegen ist, mit einem durch die Sihlalp, wo die Sihl entspringt, und südlich davon durch Romaneswang, die Quelle der Alp, das Alptal und den Berg Alpegg, östlich von der Sihlalp durch die Höhe Stagelwand und weiterhin durch den Sonnenberg und Rotenfluh begrenzten Bezirk samt allen Zugehörden zu dauerndem Besitz. (Einzelstück)

Identifikation
SignaturKAE, A.AI.17
TitelKaiser Heinrich II. überträgt auf Bitte des Abtes Wirunt von Einsiedeln zu seinem und seiner Gemahlin Kunigunde Seelenheil den Wald, in dem das Kloster gelegen ist, mit einem durch die Sihlalp, wo die Sihl entspringt, und südlich davon durch Romaneswang, die Quelle der Alp, das Alptal und den Berg Alpegg, östlich von der Sihlalp durch die Höhe Stagelwand und weiterhin durch den Sonnenberg und Rotenfluh begrenzten Bezirk samt allen Zugehörden zu dauerndem Besitz.
Entstehungszeitraum
2. Sep 1018
VerzeichnungsstufeEinzelstück
ObjekttypUrkunde
Bilder
Inhalt und innere Ordnung
Form und Inhalt

"Diploma Heinrici II. imperatoris, datum 4. non. Septembr. Anno 1018. In Thurego"

SchlagwörterKönigsurkunde
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Physische Beschaffenheit und technische Anforderungen

Beschreibstoff: Pergament

BxH: 61x53

Anzahl Siegel: 1;

Findmittel

Summarium: A 10, S. 57 (KAE, B.16/11)

Sachverwandte Unterlagen
StandortKGS-Raum
Kopien/Reproduktionen

Digitalisiert

Digitalisiert durch Monasterium; Februar 2008 im Staatsarchiv Schwyz.

Publikationen

QW I/1, Nr. 64

Morel, Regesten, Nr. 25.
Regesta Imperii, RI II 4,1 n.1936 (Datierung: 02.09.1018).

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2007-01-29 14:03:29 / Christoph Baumgartner
Aktualisiert2023-06-19 13:52:18 / P. Gregor  
Permalink