Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
A :: Einsiedeln (Bestandsgruppe)  >
Spiritualia (Bestand)  >
18 :: Verbindung unseres Klosters mit dem Frauenkloster in der Au; Akten dieses Klosters (Klasse)  >

KAE, A.DG :: Unterschiedliche zeitliche Freiheiten, Beschwerden und Rechnungen des Gotteshauses in der Au (Serie)

Identifikation
SignaturKAE, A.DG
TitelUnterschiedliche zeitliche Freiheiten, Beschwerden und Rechnungen des Gotteshauses in der Au
Entstehungszeitraum1496 – 1958
VerzeichnungsstufeSerie
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: A 8, S. 581 (KAE, B.16/9)

Anmerkungen
Allgemeine Anmerkungen

bis (KAE, A.DG.9): Summarium Amt A, Band 8, Seite 608
Fortsetzung (KAE, A.DG.60): Summarium Amt A, Band 8, Seite 652

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-03-30 16:00:00 / Gerold Ritter
Aktualisiert2023-12-22 14:20:55 / P. Gregor  
Permalink

Inhalt

 
Signatur Titel Datum Verzeichnungsstufe Sonstiges
KAE, A.DG.1 Rechnungen des Klosters in der Au und Akte betr. der Mühle 1618 – 1783 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.2 Unterhaltskosten des Klosters in der Au für Weg und Steg für die Waldstatt Einsiedeln 1692 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.3 Urbar des Gotteshauses in der Au 1692 – 1698 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.4 Kopie des Schreibens der Schwestern des Klosters Au an die Hoheit von Schwyz betreffend Schäden und Nachlassung des Angstergeldes 22. Apr 1699 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.5 Antwortschreiben von Schwyz betreffend Bewilligung der Nachlassung des Angstergeldes 13. Jun 1699 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.6 Schirmbrief, welchen der Landrat zu Schwyz den Schwestern des Klosters Au erteilt hat 12. Mär 1729 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.7 Brief von Landschreiber Frischherz zu Schwyz)an die Fr. Mutter in der Au betreffend Auslieferung des Schirmbriefes 24. Mär 1729 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.8 Bericht von Kanzler Fassbind betreffend Schirmbrief 13. Jun 1729 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.9 Protokoll von Abt Thomas Schenklin in Sachen Schirmbrief 30. Jun 1729 – 2. Aug 1730 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.10 Revers von den Schwestern des Klosters Au um den schwyzerischen Schirmbrief 30. Jun 1729 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.11 Revers von den Schwestern des Klosters Au um eine Walke 16. Apr 1743 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.12 Verkommnis zwischen dem löbl. Gotteshaus in der Au und der Fr. Marschallin Maria Francisca Rosa Reding, gebohren Schindlerin, da sie samt ihrer Tochter in dieses Gotteshaus in die Kost zu geben sich entschlossen hatte. 1750 – 1800 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.13 Einige Auszüge aus dem Hofrodel und Waldstattbuch das Zugrecht betreffend samt einer Bemerkung, ob die Schwestern in der Au Waldleuthe oder nur Hindersässe seyen, und ob folglich in Ansehung ihrer das Zugrecht statt finde, von P. Othmarus Ruepp 1775 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.14 Revers, dass das Gotteshaus in der Auw auf Ansuchen der Ausschüsse der Waldstadt, und aus Betrachtung der strengen Zeit und grossen Armuth sich entschlossen habe, die bey Austheilung das Augsten-Mahles ihm gehörigen 4 Mütt Mehl und 8 Dicken den Armen austheilen zu lassen, mit dem Vorbehalte, dass ihm dafür jährlich 60 Dicken baarens Gelds von dem Spithalvogt bezahlt werden, und dass wenn es dem Fürsten, belieben würde, diesen Richtung wieder in den alten Stand zu versetzen gemeldeten Gotteshause sein gewöhnliches Contingent wieder solle ausgeliefert werden 24. Dez 1794 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.15 Unterschiedliche Rechnungen, welche das Gottshaus in der Au unsern Fürsten zu verschiedenen Zeiten abgelegt hat 1742 – 29. Dez 1745 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.16 Verkomnuss entzwischen dem lobwürdigen Gottshause in der Au und Othmar Kälin unter der Seiten um ein Stück Waldung in seinen Gütern gelegen in einem Einfang auf der Warth genannt. 26. Hornung 1742. Das Gottshaus benutzt dieses Stück Wald 60 Jahren gegen Abrechnung v. 140 Kronen seiner von Othmar Kälin zu fordernden Zinse 87 26. Feb 1742 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.17 Bemerkung wegen 4 Mütt Kernen oder 12 fl., welche das Frauenkloster in der Au seit undenklichen Jahren vom Spital zu Einsiedeln bezogen hat 1750 – 1800 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.18 Copia und Original des Schirmbriefes, welchen die Herren von Schwyz (Schwitz) dem Frauenkloster in der Au ertheilet hat. Der hohe Kanton nimmt es in seinen Schutz wie das Kloster Einsiedeln, und sichert ihm, wie diesem, seiner ferneren Existenz, sein Eigenthum, dessen inneren und äusseren Besorgung, und überhängt alle jene Huld und Gnaden, darum andern Klöster seines Kantons zu geniessen haben. 17. Mai 1804 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.19 Begleitschreiben zu obigem Schirmbrief vom Tit. Amtsstatthalter und Rath des Kantons Schwyz 13. Jun 1804 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.20 Stiftungen, Jahrzeiten und Vermächtnisse im löbl. Kloster in der Au 1576 – 1873 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.21 Steuergesetze und Steuerformulare für den Kanton Schwyz 10. Sep 1854 Dossier: Akte öffentlich
KAE, A.DG.22 Kantonal-Steuer-Zedel (Zettel) 1855 – 1856 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.23 Bezirks- und Armensteuer; Getränksabgaben 24. Aug 1836 – 20. Feb 1849 Dossier öffentlich
KAE, A.DG.24 Strassenrechnungen 1848 – 1856 Einzelstück: Akte öffentlich
KAE, A.DG.25 Acta mit der löbl. Genossamen Einsiedeln 1634 – 2. Apr 1850 Dossier öffentlich
1 bis 25 von 78 Einträge