Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
D :: Fahr (Bestandsgruppe)  >
Spiritualia (Bestand)  >
KAE, D.C :: Sacra und Kirchensachen zu Fahr. (Serie)  >

KAE, D.C.13 :: Akten wegen zwei Glocken im Kloster Fahr, die umgegossen werden mussten (Einzelstück)

Identifikation
SignaturKAE, D.C.13
TitelAkten wegen zwei Glocken im Kloster Fahr, die umgegossen werden mussten
Entstehungszeitraum
ca. 25. Okt 1735 – 17. Feb 1736
VerzeichnungsstufeEinzelstück
ObjekttypAkte
Inhalt und innere Ordnung
Form und Inhalt

Enthält:

  1. 1735-10 zersprang die grössere Glocke, an die die Uhr schlug. Sie wurde von Peter Ludwig Kaiser von Zug mit dem Fahrer Wappen darauf umgegossen.
  2. Wegen des Wappens befahl der Abt, die Glocken nochmals umgiessen zu lassen, mit Einsiedler Wappen.
  3. Beschwerdebrief des Abtes an die Priorin, Entschuldigung seitens Kloster Fahr
  4. Umguss der zweiten Glocke geht zu Lasten des Klosters Fahr
Akteurinnen/AkteureP. Nikolaus (Anton Sebastian) Imfeld von Sarnen (1694–1773) :: M. Barbara Bannwart (1673–1741)
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: D 1, S. 15 (KAE, B.16/39)

Sachverwandte Unterlagen
StandortAktenarchiv
Anmerkungen
Allgemeine Anmerkungen

NB von P. Norbert Flüeler: Abt Augustin Hofmann hat im Kloster Fahr 1614 3 Glocken geweiht, die zwei verstorbene Priorinnen hatten giessen lassen.

Verzeichnungskontrolle
Erstellt2007-10-01 09:56:45 / Myrta Geissmann
Aktualisiert2011-02-01 11:51:36 / Andreas Kraenzle  
Permalinkhttps://archiv.kloster-einsiedeln.ch/objects/58557