Katalog  >
KAE :: Klosterarchiv Einsiedeln (Archiv)  >
A11 (Archiv)  >
A :: Einsiedeln (Bestandsgruppe)  >
Spiritualia (Bestand)  >
4 :: Privilegien im Besonderen (Klasse)  >
KAE, A.FA :: Erlaubnis zum Lesen verbotener Bücher (Privilegium legendi libros prohibitos) (Serie)  >

KAE, A.FA.2 :: Brief von Nuntius Alessandro Scappi: 1. Er delegiert Abt Augustin Hofmann die Möglichkeit zwei seiner Mitbrüder zum Lesen der verbotenen Bücher zu bestimmen, im Sinne, diese zu widerlegen. 2. Er erklärt, dass er gemäss der Beschlüsse dem Abt die Erlaubnis erteilt Eltern von der Schuld loszusprechen, die in einem Fall äusserster Notwendigkeit ihr eigenes Kind getauft haben (Einzelstück)

Identifikation
SignaturKAE, A.FA.2
TitelBrief von Nuntius Alessandro Scappi:
1. Er delegiert Abt Augustin Hofmann die Möglichkeit zwei seiner Mitbrüder zum Lesen der verbotenen Bücher zu bestimmen, im Sinne, diese zu widerlegen.
2. Er erklärt, dass er gemäss der Beschlüsse dem Abt die Erlaubnis erteilt Eltern von der Schuld loszusprechen, die in einem Fall äusserster Notwendigkeit ihr eigenes Kind getauft haben
Entstehungszeitraum
22. Aug 1621
VerzeichnungsstufeEinzelstück
ObjekttypAkte
Inhalt und innere Ordnung
Form und Inhalt

Originaltitel: Literae ejusdem d. nuntii.

  1. Subdelegat abbati facultatem duobus ex fratribus suis permittendi lectionem librorum prohibitorum, animo eos refellendi.
  2. Declarat, quod juxta abbati concessa eidem competat facultas dispensandi super debito conjugali erga parentem, qui in casu extremae necessitatis proprium baptizavit infantem.
Zugangs- und Benutzungsbestimmungen
Zugangsbestimmungen / Sperrfristöffentlich
Findmittel

Summarium: A 2, S. 119 (KAE, B.16/3)

Sachverwandte Unterlagen
StandortAktenarchiv
Verzeichnungskontrolle
Erstellt2006-05-29 09:03:50 / Andreas Kraenzle
Aktualisiert2024-01-05 13:43:30 / P. Gregor  
2023-09-01 09:06:41 / P. Gregor
2017-02-03 10:58:20 / P. Gregor

2017-02-03 10:16:56 / Till Hötzel
2015-01-12 21:21:05 / Patricia Wilms
2015-01-12 21:19:02 / Patricia Wilms
2006-05-29 09:04:43 / Andreas Kraenzle
Permalink