Akteur:in: Riezlmayr Georg

Person

Riezlmayr Georg

Riezlmair

2. Dez 1784 – 22. Sep 1852

Riezlmayr (Riezlmair) Georg, Maler. * Weißkirchen b. Wels (OÖ), 2. 12. 1784; † Kremsmünster (OÖ), 22. 9. 1852. Sohn eines Zimmermannes; stud. 1804/05 an der Wr. Akad. der bildenden Künste (Figuren- und Handzeichnungenschule), 1811 besuchte er in Wien einen Architekturkurs. Ab 1805 war R. im Konvikt des Stiftes Kremsmünster als Schreib- und Zeichenlehrer tätig, ab 1810 auch an der Zeichnenschule, ab 1817 auch als Lehrer der Kalligraphie. R. schuf nach dem Vorbild Janschas, der wahrscheinlich R.s erste Ausbildung in Wien geleitet hatte, zahlreiche Veduten aus Kremsmünster und Umgebung. Die Bedeutung R.s liegt darin, im Zeichnen und Malen der einzige Lehrer Stifters gewesen zu sein, der 1818–26 das Stiftsgymn. Kremsmünster besuchte. Bei manchen in dieser Zeit entstandenen Bll. ist nicht feststellbar, ob sie von R., Stifter oder von einem anderen Schüler geschaffen wurden. Manche von R.s Veduten dienten als Vorlagen für Lithographien und Radierungen.

Riezlmayr Georg ist beteiligt an

 
Signatur Titel Datum Ereignistyp Sonstiges
KAE, GSA/45.20 Kloster Kremsmünster, Oberösterreich, Österreich, Benediktiner ca. 1850 Erstellung öffentlich
KAE, GSA/45.21 Kloster Kremsmünster, Oberösterreich, Österreich, Benediktiner ca. 1850 Erstellung öffentlich
KAE, GSA/45.22a Kloster Kremsmünster, Oberösterreich, Österreich, Benediktiner ca. 1850 Erstellung öffentlich
KAE, GSA/45.22b Kloster Kremsmünster, Oberösterreich, Österreich, Benediktiner ca. 1850 Erstellung öffentlich
KAE, GSA/45/19 Kloster Kremsmünster, Oberösterreich, Österreich, Benediktiner ca. 1850 Erstellung öffentlich
1 bis 5 von 5 Einträge